StartseiteParkettartenAußenholz

Bangkirai

Bangkirai ist eine Holzart aus Indonesien. Es gehört zu den Harthölzern und hat eine lange Lebensdauer und dies ohne chemischen Holzschutz.
Dieses Hartholz hat eine hohe Abriebfestigkeit gegenüber mechanischen Einwirkungen.
Es splittert wenig und ist nur leicht feinrissig.

Im Gegensatz zu anderen sehr haltbaren Holzarten zeigt Bangkirai wenig Neigung zu Verformung und ist darum besonders gut wechselnden Wetterverhältnissen gewachsen.

Kleine Wurmlöcher (Ø 1-1,5 mm) sind ein typisches Merkmal, verursacht durch Insekten, die nur im lebenden Baum aktiv sind und die technischen Eigenschaften nicht beeinflussen.
Wer die gräulich bis silbrige Verfärbung verhindern will, die mit der Zeit eintritt, kann das Holz mit Bangkirai Öl behandeln.


Es sollten nur Edelstahlverschraubungen verwendet werden. Kontakt mit Eisen verursacht blaue und schwarze Verfärbungen und sollte grundsätzlich vermieden werden, da die Inhaltsstoffe Eisen korrodieren.

Bangkirai gibt wie viele Hölzer unter Wassereinfluss (z.B. Regen- oder Teichwasser) einen Teil seiner Inhaltsstoffe ab. Diese Auswaschungen verfärben das abfließende Wasser braun oder rot-braun. Der direkte ungeschützte Kontakt zu verputzten und anderen hochwertigen Wänden/Böden ist zu vermeiden.

Bereits entstandene Verfärbungen lassen sich erfahrungsgemäß mit verdünnter Oxalsäure (Verhältnis 1:20) und heißem Wasser beseitigen, es empfiehlt sich zunächst die Verträglichkeit des verschmutzten Gegenstandes mit dem entsprechenden Mittel an einer unauffälligen Stelle zu testen.


KontaktPartnerImpressumAllgemeine GeschäftsbedingungenDatenschutzHaftungsauschluss